Januar 2019

Hilfe für Auras OP-Kosten benötigt

Aura, die freundliche und aufgeschlossene Hündin, hat in ihrem bisherigen Leben in der Ukraine schon eine Menge erlebt. Ihre Mutter wurde vergiftet als sie 4 Wochen alt war, dann scheiterte eine Vermittlung in der Ukraine, weil ihr damaliges Frauchen ins Ausland zog. Man brachte sie ins Tierheim, wo sie jedoch sehr litt, weil sie es gewohnt war, immer bei Menschen zu sein und dort keiner mehr Zeit für sie hatte. Glücklicherweise konnte sie im vergangenen September mit dem Transport nach Deutschland kommen, wo sie seitdem in einer tollen Pflegestelle wohnt.

Doch unsere Kämpferin braucht nun nochmals eine gehörige Portion Glück und vor allem finanzielle Unterstützung. Bei Auras Kastration in einem anderen Tierheim in der Ukraine scheint es Probleme gegebn zu haben, weshalb sie nun, auf Anraten der Tierärztin, Ende Februar nachoperiert werden soll, wenn die Läufigkeitshormone komplett zurückgegangen sind. Während der OP kann dann erst sicher festgestellt werden, wo und vor allem welches Gewebe noch vorliegt, ob damals die Gebärmutter komplett entfernt wurde, usw.
Deshalb können die OP-Kosten derzeit nur geschätzt werden. Sie liegen - nach derzeitigem Stand - bei ca. 360 Euro, Nachsorgeuntersuchungen werden folgen und der letzte Tierarztbesuch schlägt auch nochmal mit 153,-- € zu Buche.

Für jede  Spende sind wir – auch in AURAs Namen - sehr dankbar. 

Unsere Bankverbindung lautet:
White Paw Organisation e.V
IBAN: DE96 5205 0353 0001 1561 99
BIC: HELADEF1KAS
Kasseler Sparkasse

Paypal (Zahlungsoption: Freunde/Familie):
white-paw@ok.de
Verwendungszweck: Aura


Januar 2019

Kastrationsprojekt in Neshcheriv

Kastrationsprojekt Ukraine
Gleich zum Jahresanfang möchten wir ein wichtiges und nachhaltiges Projekt in der Ukraine durchführen und 40 Katzen kastrieren lassen. Eine Kastration und Impfung kostet 30 Euro.
Die Katzen leben auf dem Gelände des Klosters in Neshcheriv, ca. 30 km von Kiew. Die dort lebenden Mönche sind sehr tierlieb und versorgen die herrenlosen Tiere mit Futter, im Kloster finden die Katzen Schutz vor der Kälte und einige Tiere haben sie bereits kastrieren lassen. Aber die Hilfsbereitschaft der Klosterbewohner hat sich rumgesprochen und es wurden immer wieder Katzen dort ausgesetzt. Sie schaffen es nicht mehr mit eigenen Mitteln die Kastrationen zu bestreiten und baten uns um Hilfe.
Unser Team vor Ort steht in den Startlöchern. Die Aktion wird gemeinsam mit der Tiernothilfe Ukraine durchgeführt. Einheimische Tierärzte werden kastrieren und wir haben Helfer, um die Katzen einzufangen. Das Kloster stellt beheizte Räume zur Verfügung, damit die Katzen sich von dem Eingriff erholen können. Sobald wir ausreichend Spenden beisammen haben, legen wir los. Wir möchten unbedingt vermeiden, dass es "Frühlingskätzchen" gibt.
Bitte helft uns das Projekt zu realisieren und dort weiteres Katzenleid zu verhindern.
Wir benötigen 40x 30 Euro.
Die Spendeneingänge werden mit Kürzeln gelistet.

Wer helfen möchte, spendet bitte mit dem Verwendungszweck "Kastration Klosterkatzen" an:
paypal: white-paw@ok.de
oder
White Paw Organisation e.V
IBAN: DE96520503530001156199

Danke für eure Unterstützung!