patenschaften

Sie möchten einem Hund oder einer Katze in Not helfen und haben keine Möglichkeit ein eigenes Tier aufzunehmen?

Dann können Sie einem Tier mit einer Patenschaft helfen.

Patenschaften retten Leben. Dank der finanziellen Unterstützung können z.B. Hunde in der Ukraine von der Straße geholt und bis zu ihrer Vermittlung in einer Pension versorgt werden.

Kosten fallen an für den Pensionsplatz, Futter, Impfungen, Kastrationen und gegebenfalls medizinische Versorgung.

 

Einige alte, kranke Hunde und Katzen oder Handicaphunde werden dauerhaft in Pflegestellen liebevoll betreut und medizinisch versorgt. Auch das wäre ohne finanzielle Unterstützung nicht möglich.

 

Wenn Sie sich nicht für ein einzelnes Tier entscheiden möchten, können Sie mit einer allgemeinen Medizin-Futter-Patenschaft helfen, dann wird ihre Spende eingesetzt, wo es gerade am nötigsten ist.

Allgemeine Futter- und Medizinpatenschaft

Alle unsere Vermittlungstiere im Tierheim Gostomel freuen sich über Patenschaften.

Sie finden sie unter "Vermittlungen", dort sind auch ihre Paten aufgeführt.

 

Wer sich für kein einzelnes Tier entscheiden will, kann mit einer allgemeinen Futter- und Medizinpatenschaft helfen. Die monatliche Unterstützung wird dann vor Ort eingesetzt, wo die Not am größten ist. Über 800 Tiere müssen mit Futter versorgt werden.

Im Tierheim Gostomel haben wir eine Tierärztin angestellt, die regelmäßig impft, kastriert, Krankheiten und Verletzungen behandelt. Für Medikamente, Impfstoffe, Narkosemittel, Verbands- und Kastrationsmaterial, Lohn und Klinikaufenthalte benötigen wir minimal 500 Euro monatlich. Viele Tiere können nicht behandelt werden, weil es an Geld fehlt, deshalb ist jede einmalige und regelmäßige Unterstützung lebenswichtig.

 

Wir danken den Futter- und Medizinpaten Nicole D., Erika S., Thomas H., Anika V., Lisa-Maria B., Michael S., Yvonne S., Anke P., Yvonne L. für ihre wertvolle Unterstützung.

 


Paten gesucht für besondere Notfälle und Dauerpflegehunde

Dolly sucht noch Paten. Sie lebt in einer Dauerpflegestelle in Deutschland.

Die kleine Hündin hat viele Jahre im Tierhem Gostomel gelebt und kam mit einer schweren Krebserkrankung und Herzwürmern nach Deutschland. Ihre Pflegemama kümmerte sich von Anfang an rührend um Dolly und wir möchten Dolly keinen Wechsel mehr zumuten. Dolly benötigt dauerhaft medizinische Unterstützung,

mit einer Patenschaft können Sie helfen Dollys Versorgung zu sichern.

Hier finden Sie mehr Infos zu Dolly >

 

Wir bedanken uns bei Petra für die  wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Dolly übernehmen >

Sierra sucht noch Paten.

Sie kommt aus dem Tierheim Gostomel, wo sie fast ihr ganzes Leben verbracht hat. Am Ende konnte sie nicht mehr laufen und der Schutzhof "Müde Pfoten" in Süddeutschland nahm Sierra auf. Wir möchten Sierra einen schönen und würdevollen letzten Lebensabschnitt ermöglichen. Sehr wichtig für Sierra ist ihre regelmäßige Physiotherapie, die sie sehr genießt und sie beweglich hält. Die Kosten belaufen sich auf ca. 100 Euro monatlich, aktuell erhält Sierra 30 Euro monatliche Unterstützung.

 

Wir bedanken und bei Doris, Zaneta und Jeannine für ihre wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Sierra übernehmen >




Tierschützer fanden Nika als Welpe in Kiew auf der Straße, sie litt unter starker Enderitis und wäre auf der Straße qualvoll gestorben. Sie wurde in die Klinik gebracht, ihr Zustand war lange kritisch, aber sie kämpfte sich ins Leben zurück.

Wir konnten Nika nicht wieder aussetzen und ließen sie in eine Hundepension bringen.

Hier finden Sie Nikas Vermittlungsseite >

 

Wir bedanken uns bei Anja für ihre wertvolle Unterstützung.

Nika ist voll bepatet.

Nori sucht noch Paten.

Noris Leben war schon fast ausgelöscht. Sie hatte von Doghuntern ausgelegtes Gift gefressen, wurde aber von Tierschützern gefunden und in der Klinik buchstäblich im letzten Moment gerettet. Während wir um ihr Leben bangten, versprachen wir Nori ein Zuhause für sie zu finden, wenn sie sich zurück ins Leben kämpft -und Nori kämpfte! Nun wartet sie in der Hundepension auf ihr Glück, es kostet 37 Euro monatlich, ein Teil davon ist abgedeckt.

Hier finden Sie Noris Vermittlungsseite >

 

Wir bedanken und bei Ida und Kerstin für ihre wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Nori übernehmen >




Mira sucht noch Paten. Sie ist eines unserer größten Sorgenfellchen in der Ukraine. Sie wurde als Welpe in Kiew gefunden und wir ließen sie mit ihren Geschwistern in die Pension bringen, weil sie draußen keine Überlebenschance hatten. Ein Geschwisterchen hat ein Zuhause in Deutschland gefunden, die Anderen in der Ukraine. Nur Mira ist zurückgeblieben und die vergangenen Monate haben ihre Angst vor Menschen leider noch verstärkt. Mira ist im Moment kaum zu vermitteln, aber wir geben sie nicht auf und suchen eine kompetetente Pflegestelle für sie. Mira braucht dringend Paten, die ihr bei den monatlichen Pensionkosten in Höhe von 37 Euro helfen.

Hier finden Sie Miras Vermittlungsseite >

 

Wir bedanken uns bei Michaela für ihre wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Mira übernehmen >

Atos war in der Ukraine bereits vermittelt, aber man hat ihn nicht gut behandelt und er wurde zurück geholt. Atos hat bisher nur schlimmes erlebt und große Angst vor Menschen, vor allem vor Fremden. Im Moment ist das Wichtigste, ihm die Zeit zu geben, die er braucht und in der Pension ist er in Sicherheit und wird versorgt. 

Hier finden Sie Atos Vermittlungsseite >

 

Atos Pensionskosten sind dank einer lieben Patin vollständig gedeckt, er benötigt keine weiteren Paten mehr.

Wir danken Christine von Herzen für ihre wertvolle Unterstützung.



Stella und Alice suchen noch Paten.

Sie leben in einer Pflegestelle in Bayern. Beide leiden an Entzündungen im Maul und konnten im Tierheim Gostomel kaum noch Nahrung aufnehmen. Im Moment werden sie mit Aufbaunahrung aufgepäppelt, danach steht eine Zahn-OP an.

 

Stella und Alice haben bisher noch keine Paten.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Stella und Alice übernehmen >

Teddy sucht noch Paten.

Er kam im Juni 2015 aus der Ukraine nach Deutschland.

Damals waren seine Hinterbeinchen fast gelähmt, mittlerweile hat er dank liebevoller Pflege große Fortschritte gemacht und flitzt gerne mit und ohne Rolli durch die Gegend.

 

Teddy braucht regelmäßig Physiotherapie, Kostenpunkt monatlich ca.200 Euro.

Hier finden Sie Teddys Pflegestellentagebuch >

 

Wir bedanken uns bei seinen Paten Petra, Jana, Heike, Kerstin, Daniela, Thomas, und Alexander für ihre wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Teddy übernehmen >



Bonnie sucht noch Paten.

Sie kam Ende 2014 ins Tierheim Gostomel und hatte mehrere epileptische Anfälle. Wir ließen ein Blutbild machen. Ergebnis:  Ihre Nierenwerte sind so schlecht, dass wir sie im Januar 2017 in die Klinik nach Kiew bringen ließen. Bonnie ist sehr anhänglich und Klinik und Tierheim sind ein großer Stressfaktor für sie. Sie soll schnellstmöglich in eine Pflegestelle nach Deutschland kommen und auch medizinisch besser versorgt werden. Dafür ist sie auf die Hilfe von Paten angewiesen. 

Hier finden Sie Bonnies Vermittlungsseite >

 

Wir bedanken uns bei Kerstin für ihre wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Bonnie übernehmen >

Dina sucht noch Paten.

Sie lebte auf der Straße, ist aber zutraulich und verspielt. Sie liebt Menschen und kommt gleich auf einen zu und sucht Nähe. Sie rennt und bewegt sich sehr gerne und die Enge des Zwingers ist schwierig für sie, aber sie ist in Sicherheit bis sie von ihren Menschen gesehen wird.

 

Dina ist auf Hilfe für Kostendeckung der Hundepension in Höhe von 37 Euro mtl. angewiesen.

Hier finden Sie Dinas Vermittlungsseite >

 

Wir bedanken uns bei Petra und einer anonymen Spenderin für ihre wertvolle Unterstützung

 

Ich möchte eine Patenschaft für Dina übernehmen >



Grey sucht noch Paten. Er ist in der Hundepension in Kiew untergebracht bis er ein Zuhause gefunden hat.

Grey ist ein sehr fröhlicher aktiver junger Hund. Er war schon einmal in der Ukraine vermittelt, wurde aber sehr vernachlässigt, deshalb kam er zurück in die Pension. Nun soll er die Chance haben eine liebe Familie in Deutschland zu finden.

Bis dahin sucht er dringend Unterstützung bei den Pensionskosten in Höhe von 37 Euro mtl.

Hier finden Sie Greys Vermittlungsseite >

 

Wir bedanken uns bei Sibylle für ihre wertvolle Unterstützung.

 

Grey ist voll bepatet :)

Juli sucht noch Paten.

Auch Juli lebt in der Hundepension in Kiew. Sie ist schüchtern, aber nicht ängstlich. Leider hat sie es aufgrund ihrer schwarzen Fellfarbe schwer adoptiert zu werden. Bis sie von ihren Menschen gesehen wird, ist sie in der Pension in Sicherheit und vor Hunger und Kälte geschützt. Juli sucht noch dringend Menschen, die sie bei den Unterbringungskosten in Höhe von 37 Euro mtl. unterstützen.

Hier finden Sie Julis Vermittlungsseite >

 

Wir bedanken uns bei Britta für ihre wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Juli übernehmen >



Ida sucht noch Paten. Sie kommt aus der Ukraine und musste seit Welpenalter in der Klinik leben. Sie leidet unter einem Lebershunt, der in der Ukraine nicht operabel war und ihr Todsurteil bedeutet hätte. Ida durfte nach Deutschland in eine wunderbare Pflegestelle kommen und wurde erfolgreich operiert. Dennoch benötigt sie ihr Leben lang Medikamente, Spezialfutter und regelmäßige Untersuchungen. Die Kosten sind schwer einzuschätzen. Im Frühjahr steht wieder eine Untersuchung in der Uniklinik Gießen an. Ihre regelmäßigen Medikamente kosten ca. 30 Euro monatlich.

 

Ida hat bisher noch keine Paten.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Ida übernehmen >

Sita sucht noch Paten.

Sie ist erst im November nach Deutschland gekommen, nachdem sie viele Jahre im Zwinger verbracht hat. Alles sollte gut werden für Sita, doch als wir einen Knoten am Oberschenkel entfernen ließen, kam die schlimme Diagnose, es ist ein aggressiver Krebs, der wahrscheinlich schon gestreut hat.

Sita wird jetzt auf unserem Schutzhof bleiben. Sie bekommt eine Chemotherapie in Tablettenform und wird alternatuv behandelt.

Die Kosten hierfür belaufen sich auf 150 Euro monatlich.

 

Wir bedanken uns bei Charlotte und Franz für die wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Sita übernehmen >



Sammy sucht noch Paten.

Er kam im Juni 2016 aus der Ukraine nach Deutschland.

Er ist querschnittsgelähmt und konnte im Tierheim nicht versorgt werden, seine Überlebenschance dort war sehr gering und so holten wir ihn auf den Schutzhof von White Paw.

Der Rüde wurde gleich in der Tierklinik vorgestellt, wo man seine Diagnose bestätigte -Sammy wird nie wieder laufen können.

Aber er ist voller Lebensfreude und wir tun alles, um ihm ein glückliches Leben zu ermöglichen.

Sammy bekam einen maßgefertigten Rolli. Zusätzlich zu Arzt- und Physiotherapiekosten, braucht er Nieren-Spezialfutter, Windeln und sehr viel Verbandsmaterial um seine Hinterläufe zu bandagieren. Er hat einen hohen Verschleiß an Bettchen, Decken und Rutschsäcken.

 

Wir bedanken uns bei Taisia, Kolja, Barbara, Janina, Marion,Regina und Stephan für ihre wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Sammy übernehmen >

Es ist ein Wunder, dass Rada heute noch lebt. In der Ukraine hat man versucht sie zu erschießen, sie wurde mehrfach getroffen und blieb verletzt, zum Sterben verurteilt, auf der Straße liegen. Tierliebe Menschen fanden sie und brachten sie in die Klinik nach Kiew.

Ihr Rückenmark ist irreversibel beschädigt und Rada kann ihre Hinterläufe nicht mehr bewegen. Sie hat ab dem Übergang zwischen Lendenwirbelsäule und Kreuzbein eine "Schlaffe Lähmung", auch eine lumbosacrale Lähmung genannt, aber ihr Lebenswille ist ungebrochen. Sie ist voller Mut, Liebe und Vertrauen zu Menschen und hat ihr Schicksal angenommen.

Rada wird dauerhaft in der Klinik in Kiew versorgt.

Es ist alles andere als optimal, aber sie ist in Sicherheit bis wir ein Zuhause für sie gefunden haben.

Hier finden Sie Radas Vermittlungsseite >

 

Rada hat aktuell ausreichend Paten.

Wir danken Viktoria, Gudrun und Marcia für ihre wertvolle Unterstützung.

 



Palma sucht noch Paten. Wir haben sie von der Straße holen und in die Hundepension bringen lassen, als in ihrer Region viele Hunde vergiftet wurden.

Palma ist schüchtern, aber man merkt ihr an, dass sie sich Kontakt zu Menschen wünscht. Bis wir eine passende Familie für sie gefunden haben, suchen wir Paten für Palma, die sie bei den Pensionskosten von 37 Euro monatlich unterstützen.

Hier finden Sie Palmas Vermittlungsseite >

 
Wir bedanken uns bei Petra für ihre wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Palma übernehmen >

Richard lebt auf dem Schutzhof von White Paw bis er seine Menschen gefunden hat.

Er kommt ursprünglich aus der Ukraine, hat dort aber wenig kennengelernt und noch viel nachzuholen. Er ist recht ängstlich, aber ein wunderbarer Freund, wenn er Vertrauen gefasst hat.

Für Richard suchen wir Paten, die ihn bis zu seiner Vermittlung bei den Futterkosten unterstützen.

Hier finden Sie Richards Vermittlungsseite >

 

Wir bedanken uns bei Teresa für ihre wertvolle Unterstützung.

 

Ich möchte eine Patenschaft für Richard übernehmen >