Not-OP Gecka

Die Notfälle, Tierarzt- und Klinikkosten nehmen kein Ende. Noch vor ein paar Tagen war die Freude groß, als unser Nottransport aus der Ukraine ankam. Auch die kleine fröhliche Gecka war dabei. Wie dringend der Transport für Gecka wirklich war, wissen wir erst jetzt. Kurz nach ihrer Ankunft sahen wir, dass die leicht aus der Scheide blutete und obwohl sie ansonsten fit und munter zu sein schien, ließ es uns keine Ruhe und wir brachten Gecka noch am Sonntagabend in die Tierklinik. Dort wurde eine Gebärmutterentzündung diagnostiziert, Gecka wurde gleich am nächsten Morgen operiert. Die OP war schwierig. Die Gebärmutter war stark vereitert, die Harnröhre eingewachsen, eine Niere sehr verkleinert, sie musste ebenfalls entfernt werden.
Als Gecka ins Tierheim Gostomel kam, hatte sie eine deutliche Narbe am Bauch, die eigentlich nur von einer Kastration stammen konnte. Wir müssen davon ausgehen, dass man sie zuvor kastrieren wollte und beim Öffnen des Bauchraumes vor den Komplikationen zurückschreckte und sie einfach wieder zunähte. Wer dafür verantwortlich ist, können wir nicht nachvollziehen, da über Geckas Vorgeschichte nichts bekannt ist.
Wir wissen nur, dass die Reise nach Deutschland Gecka das Leben gerettet hat.
Trotz des ganzen Stresses war die kleine Maus unheimlich tapfer und lieb und hat auch die Herzen des Klinikpersonals zum Schmelzen gebracht. Nach 3 Tagen stationären Aufenthalts durften wir sie  wieder abholen und in ihre Pflegestelle bringen.
Wir freuen uns sehr, dass es ihr gut geht, aber wir sitzen auf einer Rechnung in Höhe von 957 Euro.
Wer Gecka helfen möchte, spendet bitte mit Verwendungszweck "Gecka" auf unser Konto White Paw Organisation e.V
IBAN: DE96520503530001156199
paypal: white-paw@ok.de
Gecka sucht auch noch ein Zuhause


Sita braucht Hilfe für die Kosten ihrer Krebsbehandlung

Sita war viele Jahre im Zwinger des Gostomel und als sie endlich anch Deutschland in eine Pflegestelle kommen durfte, wurde ein bösartiger Krebs diagnostiziert.

Nach ihrer OP bekommt sie nun eine Chemotherapie in Tablettenform, die ca. 100 Euro kostet. Leider hat sie dafür kaum Hilfe bekommen. Sita freut sich über jede Einzelspende oder eine Patenschaft.


Tierarztrechnung von Alice (Zahn-OP)

Stella und Alice haben ihren Tierarztbesuch hinter sich gebracht. Alice wurden Zähnchen entfernt, es wurde beiden nochmal Blut abgenommen und sie bekommen abwehrstärkende Medikamente. Sie haben zum Glück weiter zugenommen. Es gibt das beste Futter, die von euch gespendete Zusatznahrung und es wird serviert, wo es den Katzen am besten schmeckt, manchmal auch auf der Küchenanrichte :) Alice hat sich schnell von dem Eingriff erholt. Beim Tierarzt waren sie ganz lieb, haben nur ganz leise gemaunzt, sie sind sehr tapfer.

Die aktuelle Tierarztrechnung beträgt 338 Euro, wir würden und freuen, wenn jemand ein paar Euro spenden kann.


Streuner brauchen bei eisigen Temperaturen Winterfutter

Im Winter haben die Streuner einen hohen Energiebedarf, die Volontäre vor Ort fahren täglich die Futterstellen ab und versorgen die Hunde und Katzen mit Futter. Dafür schicken wir regelmäßig Geld in die Ukraine. Wer helfen möchte, spendet bitte mit Verwendungszweck "Streuner Ukraine".


Klinikkosten für Nelly in Kiew

Nelly wurde im Zwinger immer schwächer, manchmal knickten ihr die Hinterbeine weg. Wir ließen sie in die Tierklinik bringen und u.a. auch eine Blutuntersuchung in Deutschland machen. Sie ergab, dass Nelly Babesien hat, die jetzt behandelt werden. Die Kosten belaufen sich aktuell auf knapp 200 Euro.