Clyde und Oma Lina, am 01.01.2017 und am 02.01.2017 über die Regenbogenbrücke gegangen und für immer unvergessen!!

 

 

Wenn wir den Schlüssel bewegen

 

Mit festem Schritt gehst Du der Tür entgegen
Wie versteinert bleiben wir hinter Dir zurück
Von Deinen Schultern tropft der Rest von Deinem Leben
Scheint, als sei es von uns' rem gemeinsamen Weg das letzte Stück

 

Du drehst den Schlüssel und drückst die Klinke nieder
Blickst nicht zurück, es würde alles nur erschweren
Gram und Wehmut lähmen unser aller Glieder
Und niemand kann und will sich gegen seine Tränen wehren

 

Ein schmaler Spalt lässt schon die andere Welt erahnen
Es gibt kein zurück, ein kurzer Stoß, die Tür ist auf
Dein letzter Schritt über die Schwelle Deiner Qualen
Wir beten für Dich – und das Schicksal nimmt seinen Lauf

 

Plötzlich sehen wir Dich in einem warmen Licht
Die andere Seite nimmt all den Schmerz von Dir
Ein gütiges Lächeln huscht über Dein Gesicht
Erlöst verabschiedest Du Dich vom Jetzt und Hier

 

Dann schließt Du die Tür und trennst uns für eine Ewigkeit
Doch sicher ist, eines Tages werden wir uns wieder sehen
Denn wenn wir den Schlüssel bewegen, stehst Du bereit
Um einen unendlichen Weg mit uns gemeinsam zu gehen


Unsere "Heuländer"


Liebe Michaela, lieber Kolja, die Filme sind wundervoll!!! Wir sind Euch so unendlich dankbar!



Der (wahrscheinlich) schönste Kindergarten der Welt!


Das ist Mona

Gestern (29.10.2016) ist Mona bei "Der Wilden Hilde" angekommen!

Mona ist eine 16 Jahre junge, sanfte Kuhdame. Ihr Besitzer wollte sie ungern in die Schlachtung geben, weil er sehr an ihr hing, aber wie es in der modernen Landwirtschaft so ist... was unproduktiv ist, muss weg. Wenn Mona also keinen  Zufluchtsort gefunden hätte, wäre der Schlachthof mit großer Wahrscheinlichkeit ihre Endstation gewesen. Der Hilferuf kam uns jedoch rechtzeitig zu Ohren und nach einer superschnellen "Bepatungs-Aktion" vom 20.Oktober (vielen lieben Dank an die schnellentschlossenen Mona-Paten) durfte Mona schon bald die Reise in ihr neues Heim antreten und macht die Jersey-Gruppe komplett.

 

 

Nach dem Transport durfte sie sich erstmal ein wenig in einer Einzelsuite erholen und nachdem sie die erste Nacht futternd und schlafend verbracht hatte, war sie natürlich sehr neugierig auf ihre neue Heimat und ihre neuen Kameraden.

Wie erwartet verläuft die Zusammenführung von Mona und der Herde total unspektakulär... getreu dem Motto: ein tolles Rind trifft auf viele tolle Rinder!

 

Und einen "Schatten" hat die gute Mona auch schon! Orlando weicht nicht mehr von ihrer Seite!


Weidezeit :-)

Otto <3

Klein Orlando mit Tante Rani


Weidezeit


Unsere Rüsselnasen in ihrem Freilauf


Leni im Mutterglück mit ihrer Paula


Augenblicke <3

Schäfchen zählen

Unsere Rüsselnasen

Schmuhse Stunden


Unsere Wollknäule


Die Schweine sind los


Angelina und Darleen


Unsere Kleinen


Bonnie und Clyde

Mutter-Kind Glück


"Sau-Wohl-Fühlen"


Vroni die Geniesserin


Oma Linas Verwandlung


Unsere 5 Neuzugänge, Bastian, Zänsi, Vroni, Silva und Klein- Wilma

Die Kälber stossen zu den Grossen :-)


Siahs erster Weidegang

Miteinander

Lotti, Frieda, Käthe, Freya, Erna, Gisela undTraudl

Ron zu Besuch

Umzug auf den großen Hof, April 2015

April 2015

März 2015

Frühjahr 2014

Sommer 2013