CANI

Im Frühjahr 2017 bekamen wir schreckliche Fotos von durch Doghunter erschossener Straßenhunde aus Kiew.

Auch ein Brüderchen und die Mama von Cani war dabei. Diese Hunde wurden von Volontären versorgt, die Mutter hatte man gerade kastriert.

Es sind die Bilder, die uns nachts um den Schlaf bringen.

Wenigstens Cani und einige Geschwister konnten kurz darauf in Sicherheit gebracht werden, aber Cani ist zu schüchtern um in der Ukraine vermittelt zu werden. Dort haben fast nur recht selbstbewusste Hunde eine Chance, die das Haus bewachen.

Wir haben Cani deshalb ausreisefertig machen lassen und suchen nun eine liebe Familie in Deutschland für die süße Hündin.

Sie ist mit anderen Hunden aufgewachsen und gut verträglich, kennt aber sonst noch nicht viel vom Leben.

Bisher hat sie noch nicht viel gutes erfahren, aber Cani ist noch jung und mit den richtigen Menschen an ihrer Seite wird sie schnell lernen zu vertrauen und endlich Lebensfreude spüren.

Cani ist ab Mai ausreisefertig, wer möchte ihr ein liebevolles Zuhause geben?

CANI Hündin
Geburtsdatum Okt. 2016
gechipt/geimpft ja
Größe 30-35 cm, 12 kg
Mittelmeerkrankheitencheck bei Ausreise
Gesundheit keine Krankheiten bekannt
Besonderheiten keine
Verträglichkeit Hündinnen und Rüden
Charakter schüchtern
Aufenthaltsort Ukraine
ausreisefertig ab Mai 17

Wenn Sie Cani ein Zuhause geben möchten finden Sie hier unser Interessentenformular >

 

Wenn Sie eine Patenschaft für Cani übernehmen möchten finden Sie hier unser Patenschaftsformular >