KIMBA


Kimba lebt schon seit undlich langen acht Jahren mit ihrer Schwester im Tierheim Gostomel. Sie wurden eine Zeitlang liebevoll "Delphine" von den Mitarbeitern genannt, weil beide völlig verrückt nach Wasser waren und fröhlich durch und über den Strahl der Schläuche beim Saubermachen der Anlage sprangen. Die beiden haben das Besteaus ihrem Leben im Tierheim gemacht und waren immer fröhlich und verbunden bis es vor einigen Wochen zu einem schlimmen Vorfall kam.

Aus nicht erklärbaren Gründen wurde Kimba sehr heftig von ihrer Schwester attackiert. Als die Hündin gefunden wurde, war sie von Wunden übersät und musste sofort in die Klinik. Eine ihrer Vorderpfoten konnte leider nicht gerettet werden und musste amputiert werden.

Kimba wurde zurück ins Tierheim gebracht und lebt seitdem in einem Quaratänezimmer, um sich zu erholen. Der Schock sitzt immer noch tief und sie ist viel ruhiger und trauriger geworden. Sie sitzt mit einem alten kranken Hund zusammen, um den sie sich liebevoll kümmert. Kimba ist eine sehr freundliche und liebe Hündin. Die Mitarbeiter der Tierklinik waren beeindruckt von ihrer Geduld und Kooperation bei allen Behandlungen, die sicher schmerzhaft und beängstigend waren.

Die Volontäre und Arbeiter im Tierheim gehen oft zu ihr und sind sehr berührt von ihrem Schicksal und ihrer Art.

In der Ukraine hat Kimba keinerlei Chance auf ein liebevolles Zuhause. Mögliche Interessenten schrecken vor ihrer Einschränkung zurück. Kimba stört dies gar nicht, sie rennt und springt auch auf drei Beinen durchs Leben und wir hoffen, sie kann ihre Fröhlichkeit zurückerlangen. Im Erstkontakt mit Fremden ist die wunderschöne Hündin zunächst etwas zurückhaltend, wenn man sich ihr aber geduldig zuwendet, taut sie recht schnell auf und nimmt Kontakt auf.

Für Kimba wünschen wir uns ein liebevolles Zuhause bei Menschen, die Kimba ihr schlimmes Erlebnis vergessen lassen. Die ihr Sicherheit geben und ihr Zeit und Aufmerksamkeit schenken. Wir sind sicher, Kimba wird, wie alle unsere vermittelten Dreibeinchen, gut auch auf 3 Beinen durch's Leben gehen und toben können.

Sie könnte gut zu einem ruhigen Zweithund vermittelt werden.

Kinder sollten schon älter sein und Verständnis für ihre anfängliche Unsicherheit und ihr Handicap haben.

KIMBA Hündin kastriert
Geburtsdatum geb. 2009
gechipt/geimpft ja
Größe 35-40 cm
Mittelmeerkrankheitencheck bei Ausreise
Gesundheit keine Krankheiten bekannt
Besonderheiten ein Beinchen musste adoptiert werden
Verträglichkeit Hündinnen und Rüden
Charakter schüchtern und freundlich
Aufenthaltsort Tierheim Ukraine
ausreisefertig ab Okober 2017

Wenn Sie Kimba ein Zuhause geben möchten finden Sie hier unser Interessentenformular >

 

Wenn Sie eine Patenschaft für Kimba übernehmen möchten finden Sie hier unser Patenschaftsformular >