NAPI





Napi wurde in der Nähe des Tierheims Gostomel ausgesetzt, man wollte wohl schon, dass sie gefunden wird, hatte aber keinen Mut sie selbst abzugeben. Die Umgebung ist gefährlich für unerfahrene kleine und schwache Hunde, weil dort viele wilde Streuner leben, die ihr Territorium gegen andere Hunde verteidigen. Vielleicht hat sich Napi dort auch länger versteckt, denn sie war völlig abgemagert, als sie gefunden wurde. Sie muss irgendwann auch Welpen gehabt haben, das Gesäuge war noch nicht vollständig zurückgebildet. 

Im Tierheim war Napi dann natürlich völlig durch den Wind, die vielen großen bellenden Hunde machen ihr bis heute Angst und sie sucht immer Schutz bei Menschen. Wir gehen davon aus, dass sie mal ein Zuhause gehabt hat, weil sie sehr menschenbezogen ist und es z.B. kennt an der Leine zu laufen.

Wahrscheinlich ist sie ein Spitzmischling. Wenn sie aufgeregt ist oder Angst hat, kläfft sie ganz typisch, zeigt aber keine Aggressionen, sie ist sehr defensiv. Sie hätte wahrscheinlich am liebsten einen Einzelplatz, zumindest im Tierheim sind ihr die anderen Hunde zu viel, was aber bei der Masse von Hunden nachvollziehbar ist. Wenn Napi sich sicher fühlt ist sie sehr agil und verspielt und hat sicher sehr viele Freude daran mit ihren Menschen zu spielen und zu lernen.

Im Herbst ist Napi reisefertig und es wäre sehr wichtig für die Kleine, bis dahin eine Familie gefunden zu haben, die sie aufnimmt, aufpäppelt und ihr Vertrauen wieder aufbaut. Bis zur Ausreise wird Napi kastriert.

Update März 18

Gestern waren wir im Tierheim. Ich habe Napi besucht und sie ist einfach toll. Sie ist perfekt sozialisiert. Wir haben einen "Katzentest" mit ihr gemacht. Sie hat sich gefreut und zeigte keine Aggression gegenüber den Katzen. Als die Katzen begannen miteinander zu spielen, war Napi sehr interessiert und wollte am liebsten mitspielen, aber sie hat keine Anstalten gemacht eine Katze zu jagen. Napi ist generell sehr verspielt. Sie reagiert kaum auf Spielzeug, das kennt sie sicher nicht, aber sie mag es mit anderen Hunden und Menschen zu spielen. Sie liebt Menschen sehr. Ich nahm sie in meine Arme um sie zu den Katzenzimmern zu bringen und sie blieb ganz ruhig. Als ich sie auf den Boden setzte, begann sie sofort das neue Zimmer, die Menschen und die Katzen zu inspizieren.
Du hast sie im Oktober gesehen. Sie war sehr schüchtern. Jetzt hat sich die Situation verbessert. Ich denke, es ist ein Zusammenspiel aus den Bemühungen der Arbeiter im Tierheim und der ursprünglichen Natur von Napi. Der Tierheimarbeiter achten auf sie. Genauso wie auf Emil, der mit Napi in einem Zwinger lebt. Die Tierärztin hat Napi untersucht und hält sie für gesund. Napi hat nur zwei kleine Schwachstellen. Sie ist ein Spitz oder Spitzmischling und diese haben oft tränende Augen. Ihre Augen brauchen Pflege. Und das zweite Problem ist, dass ihr dickes Fell voller Sägemehl ist. Aus diesem Grund sieht Napi nicht sehr gepflegt aus.
Wir haben übrigens auch einen "Sofa-Test" gemacht, du weißt, es steht ein altes Sofa im Gebäude. Das Ergebnis - sie mag Sofas - 🙂
Sie sprang gleich hoch und hüpfte weiter auf einen Hocker, es hat ihr sichtlich Freude bereitet. Ich ging mit ihr 200 Meter und führte sie an der Leine. Sie kennt die Leine gut. Sie hat nicht gezogen. Sie stoppt, wenn eine Person stoppt.
Laut der Arbeiter im Tierheim bellt Napi gerne, vor allem wenn sie sich freut. Man kann sie wohl nicht als ausgesprochen ruhigen Hund bezeichnen.Ich denke, Napi ist einer der geselligsten Tierheimhunde.
Sie ist sehr menschenorientiert und passt sich gut an.
Wir haben sie auch nochmal gemessen, ihre Schulterhöhe ist 37 cm.

NAPI  
Geburtsdatum 2014
gechipt/geimpft ja
Größe 37 cm
Mittelmeerkrankheitencheck bei Ausreise
Gesundheit ihre Augen tränen manchmal
Besonderheiten keine
Verträglichkeit Hündinnen und Rüden, Katzen
Charakter menschenbezogen
Aufenthaltsort Tierheim Ukraine
ausreisefertig ab sofort

Wenn Sie Napi ein Zuhause geben möchten finden Sie hier unser Interessentenformular >

 

Wenn Sie eine Patenschaft für Napi übernehmen möchten finden Sie hier unser Patenschaftsformular >