Palma

Palma lebte auf der Straße in einem durch Doghunter sehr gefährdeten Gebiet. Die Streuner dort werden, soweit es möglich ist, von Tierschützern gefüttert, geimpft und kastriert und natürlich versucht man so viele Hunde wie möglich zu vermitteln.

Palma war in einem sehr schlechten körperlichen Zustand, als sie dort gefunden wurde. Man vermutete, sie habe Gift gefressen und brachte sie in die Klinik in Kiew, wo man dann aber einen Gebärmutterkrebs diagnostizierte. Palma wurde operiert und erholte sich langsam im Pensionszwinger. Sie ist jetzt wieder ganz gesund und hat sich zu einer wunderschönen freundlichen Hündin entwickelt, auch wenn man ihr anmerkt, dass sie viel schlimmes erlebt hat. Sie ist sehr unsicher und ängstlich bei fremden Menschen und in neuen Situationen, aber zu ihren Pflegern hat sie Vertrauen, genießt es gestreichelt zu werden und sie ist immer lieb.Man sieht ihre Entwicklung gut auf den Fotos, die ersten entstanden kurz nach ihrer Ankunft in der Pension, als sie noch ganz durcheinander war.

Palma braucht Menschen, die ihr Zeit geben zu vertrauen. Sie braucht ein ruhiges Umfeld. Mit Hunden versteht sie sich sehr gut und ist mit allen verträglich. Ein Hundekumpel würde ihr sehr helfen, wenn sie vermittelt wird. 

Wer möchte Palma ein geborgenes Zuhause schenken und ihr zeigen, dass das Leben auch schön sein kann?

Palma Hündin
Geburtsdatum 2013
gechipt/geimpft ja
Größe ca.45 cm
Mittelmeerkrankheitencheck bei Ausreise
Gesundheit keine Krankheiten bekannt
Besonderheiten keine
Verträglichkeit Hündinnen und Rüden ja, Katzen ja
Charakter freundlich, unsicher
Aufenthaltsort Ukraine
ausreisefertig ab August 2016

Wenn Sie Palma ein Zuhause geben möchten finden Sie hier unser Interessentenformular >

 

Wenn Sie eine Patenschaft für Palma übernehmen möchten finden Sie hier unser Patenschaftsformular >