Belan


An einem Tag im Sommer 2015 änderte sich das Leben von Belan schlagartig.

In der Nähe des Flughafens wurde beobachtet, wie ein Auto die Geschwindigkeit verlangsamte, eine Tür geöffnet und Belan auf die Straße geworfen wurde. Das Auto fuhr weiter und Belan lag am Straßenrand, leicht verletzt, aber vor allem unter Schock.

Auf dem Kopf hatte er kleine Zöpfchen mit bunten Bändern. Wahrscheinlich lebte er bei einer Familie mit Kindern, die ihm irgendwann überdrüssig geworden waren oder in den Urlaub fliegen wollten.

Tagelang saß er am Straßenrand und wartete vergeblich auf seine Menschen.

Irgendwann trieb ihn der Hunger in ein nahgelegenes Wohngebiet. Dort lebten bereits einige Streuner, die ihn im Kampf um gefundenes Essensreste mehrmals gebissen haben. Ein Stückchen seines Ohrs wurde ihm abgebissen. Er hat sich nicht gewehrt, sondern lief weg und versuchte Schutz bei Menschen zu finden. Immer wieder suchte er alle Hauseingänge ab, meistens wurde er verjagt, auch mit Schüssen. Später wird man auf dem Röntgenbild Schrotkugeln in seinem Beinchen sehen. Irgendwann gelangte er zum Haus einer Volontärin des Gostomel. Sie hoffte noch, er sei nur weg gelaufen und fütterte ihn vor dem Haus. Nach 4 Tagen lag er immer noch vor ihrem Gartentor, sie erfuhr von einer Nachbarin seine Geschichte und nahm in mit in Asias Tierheim.

Dort haben ihn alle sofort ins Herz geschlossen. Er freute sich unbändig, als man seine Box öffnete. Er ist sehr lieb und verschmust. Wenn man seine Vorderpfoten in die Hände bleibt er ganz ruhig stehen, als möchte er mit einem tanzen. Wenn man ihn auf die Nase küsst, küsst er zurück. Den ganzen Tag wartet er im Zwinger, ob ihn jemand besuchen kommt.

Mit den anderen Hunden im Zwinger lebt er harmonisch zusammen. Auf Katzen reagiert er ganz gelassen und freundlich.

Das Leben im Haus ist ihm vertraut, auch an der Leine kann er schon ganz schön laufen.

Er ist ein aktiver Hund, der sich gerne bewegt und durch den Zwinger tobt, aber er ist nie überdreht. Neue Situationen meistert er mit Bravour, er ist sehr souverän und voller Vertrauen in das Leben.

Wie das möglich ist, nach allem, was er erleben musste? Das weiß nur Belan.

Und vielleicht irgendwann verrät er es seinen Menschen, die ihn hoffentlich bald sehen und sich verlieben und denen er dann sein großes Herz schenken darf.

Belan kann in seiner Pflegestelle im Emsland kennengelernt werden.

 

Wenn Sie sich für Belan interessieren, kontaktieren Sie uns über unser Interessentenformular

Belan Rüde, kastriert
Geburtsdatum  01.01.2013
gechipt/geimpft ja
Größe 55 cm
Mittelmeerkrankheitencheck ja, negativ
Gesundheitszustand verkapselte Schrotkugeln im Hinterlauf
Besonderheiten keine
Verträglichkeit Hunde: ja      Katzen:ja
Charakter freundlich, entspannt, verschmust, verspielt
Aufenthaltsort Emsland
Zur Vermittlung ab sofort