SAMMY


Sammy hat als junger Hund in der Ukraine die Hölle erlebt. Seine Besitzerin verstarb, und lange kümmerte sich niemand um die Tiere in ihrer Wohnung. Erst nach unendlichen vier Wochen wurde die Polizei alarmiert, der sich ein schrecklicher Anblick bot. Sammy war völlig ausgehungert, aber noch am Leben. Er wurde ins Tierheim gebracht und erholte sich langsam körperlich und seelisch von diesem Albtraum.

Wenn man den wunderschönen Rüden heute sieht, kann man sich nicht mehr vorstellen, was er durchgemacht hat. Und jetzt leidet er im Zwinger, weil er sehr menschenbezogen ist und nicht versteht, warum er eingesperrt ist. Sammy rennt und tobt gerne und hat nach den mittlerweile zwei Jahren im Zwinger großen Nachholbedarf. 
Im Zwinger lebt er mit Hündinnen und Rüden zusammen und es war immer harmonisch. Aus seinem alten Zuhause kennt er auch Katzen.
Bei einem kleinen Spaziergang vor dem Tierheimgebäude merkte man, dass ihm die Leine vertraut ist. Aber wir gehen davon aus, dass er nicht viel kennengelernt hat und z.B. noch nie in der Stadt war. Seine Umgebung erkundet er sehr interessiert, er ist kein ängstlicher Hund.

Update: Sammy lebt seit kurzem in einer Pflegestelle/Hundepension im Emsland und er ist genauso wunderbar, wie wir es erwartet haben. 

Er ist superlieb zu allen, genießt jede Aufmerksamkeit, ist fröhlich und neugierig. Er verträgt sich super mit allen anderen Hunden und ist sehr verspielt. 
Er bemüht sich immer alles richtig zu machen. Er ist grundsätzlich eher aktiv und manchmal etwas aufgeregt, deshalb ist es wichtig, dass man ihn in ruhigem Verhalten bestärkt. Aber er lässt sich toll umlenken, zum Beispiel wenn er auf Spaziergängen etwas aufregendes entdeckt, bleibt er trotzdem immer ansprechbar. Er läuft auch schon recht gut an der Leine. Allerdings kennt er bisher nur ein ruhiges, ländliches Umfeld, was wir ihm auch für sein Zuhause wünschen. 
Sammy war hier schon zwei Mal beim Tierarzt. Der erste Schreck war ein positiver Herzwurmbefund, aber zum Glück noch ganz im Anfangsstadium, symptomlos und gut behandelbar. Wir haben eine Herzschalluntersuchung machen lassen, bei der alles in Ordnung war. So konnte bereits mit der Behandlung begonnen werden und Sammy wird bald nur noch ein Mal monatlich ein Spot-on-Präparat benötigen und wieder ganz gesund werden. 
Das Klinikpersonal war absolut begeistert von dem süßen Rüden. Selten erleben sie so viel Kooperation bei einem Hund, der erst kurz in Deutschland ist und dennoch so brav und fast schon mit Begeisterung alles mitmacht. Sammy findet selbst Tierärzte toll, vor allem wenn es dann noch Leckerchen und Streicheleinheiten gibt. 
Sammy wünscht sich sehr eine eigene Familie. Er ist ein Goldstück und wird ein wunderbarer Begleiter sein. 


SAMMY Rüde, kastriert
Geburtsdatum 2014
gechipt/geimpft ja
Größe ca.60 cm, ca. 25 Kilo
Gesundheit siehe Text
Besonderheiten keine
Verträglichkeit Hündinnen und Rüden
Charakter freundlich, menschenbezogen
Aufenthaltsort Pflegestelle Emsland
vermittelbar ab sofort

Wenn Sie Sammy ein Zuhause geben möchten finden Sie hier unser Interessentenformular>