Katzen suchen ein Zuhause

Katzen, die schon in Deutschland in Pflegestellen sind:



Alice & Stella

Alter: Alice geb.5.6.14 ,  Stella geb.19.5.12 beide weiblich und kastriert
getestet: FIV+  / FeLV- Charakter: sehr lieb, freundlich und verschmust
Freigänger: bisher nicht

Aufenthaltsort: Pflegestelle Nähe Donauwörth

Besonderheiten: werden nur gemeinsam vermittelt

vermittelbar ab: sofort


Katzen, die noch in der Ukraine sind:

Eric

Eric ist ein 3 Jahre alter, wunderschöner langhaariger roter Kater mit einer weißen Brust. Er sieht ein bisschen aus wie ein Löwe mit seinem langen, hellen Fellkragen.
Er wurde im Alter von ein paar Wochen im Kriegsgebiet im Osten der Ukraine gefunden und per Hand aufgezogen.

Seine Schwester Amy hatte bereits das Glück, nach Deutschland ausreisen zu können und lebt jetzt auf unserem Lebenshof.
Seinen Charakter beschreiben wir als sehr liebevoll und zärtlich im Umgang mit Menschen, anderen Katzen und Hunden. Seinen Lieblingsplatz findet er auf jedem Knie, das ihm angeboten wird, mit den dazugehörigen Streicheleinheiten.

Zu Krankheiten können wir bisher nur sagen, dass er noch nie krank war. Er hatte weder einen Schnupfen noch hat er sich Verletzungen beim Toben zugezogen.

Alter: geb.2014 Kater, kastriert
getestet: FIV+/FELV- Charakter: freundlich und verschmust
Freigänger: bisher nicht

Aufenthaltsort: Ukraine

Besonderheiten:

resiefertig ab:


Sakura

Sakura bedeutet auf japanisch die Kirschblüte!
Dieser Name passt sehr gut zu dieser wunderschönen einzigartig gefärbten Katze.
Sie wurde in einem Kiewer Innenhof im Müll gefunden und wahrscheinlich von Geburt an stumm.
Ihre kleines Handicap hindert sie jedoch nicht eine Sekunde daran, ihr Leben in vollen Zügen zu genießen. Sie ist eine aktive und freundliche Katze, die auch gerne mal mit ihrem zukünftigen Dosenöffner (oder alleine) Spaziergänge unternimmt.

Sie ist neutral gegenüber Hunden und kommt auch mit anderen Katzen klar, würde aber wohl am liebsten die einzige sein, die Streicheleinheiten erhascht.

Sakura, geb.2010 Katze, kastriert
getestet: vor Ausreise Charakter:
Freigänger: bisher nicht

Aufenthaltsort: Ukraine

Besonderheiten:

reisefertig ab:


Phil

Der wunderschöne rote Riese Phil ist ca. 3 Jahre alt und wahrscheinlich ein Sibirischer Kater.
Mit 7 Kilo ist er ein stattlicher Katermann und strahlt eine große Würde aus.

Er hatte wahrscheinlich einmal ein zu Hause, da er sehr zutraulich ist. Eine Volontärin sah ihn immer wieder im Stadtzentrum von Kiew, er war schon abgemagert und suchte Schutz. Als es zu kalt und für ihn lebensbedrohlich wurde, holte sie ihn rein und brachte ihn erstmal notdürftig bei einer Bekannten unter.

Dort leben zwei junge Kätzinnen, mit denen das Zusammenleben nicht optimal ist. Sie rennen immer vor ihm weg. Wir denken ein ebenbürtiger Kater wäre der passendere Spielkamerad für ihn.

Phil ist immer freundlich, er schmust gerne und ist nie aggressiv. Aufmerksamkeit ist ihm sehr wichtig. Er wird gerne gebürstet, was bei seinem langen Fell auch sehr wichtig ist.

Leider wurde er positiv auf FIV getestet, er kann allerdings wie so viele andere FIV Katzen noch ein langes glückliches Leben führen. FIV ist bekanntermaßen kein Todesurteil und bei Vermeidung von Stress müssen auch keinerlei Symptome auftreten.

Wir vermitteln ihn zu anderen FIV-positiven Katzen bzw. Katern oder eventuell auch als Einzelkater, wenn man sich wirklich sehr viel mit ihm beschäftigt.

Ein gesicherter Balkon oder Auslauf, wo er die frische Luft und Sonne genießen kann, wäre wunderbar.
Phil ist sehr intelligent und anhänglich, man merkt, wie sehr er sich wieder einen Menschen wünscht der mit ihm sein Sofa teilt und ihn mit Streicheleinheiten versorgt.

Wer hat ein Plätzchen frei für den wunderschönen roten Kater? Phil ist FELV negativ, kastriert, gechipt, geimpft und reisefertig.

Phil: geb 2014 Kater, kastriert
getestet: FIV+/FELV- Charakter: menschenbezogen
Freigänger: nein, da FIV+

Aufenthaltsort: Ukraine

Besonderheiten:

reisefertig ab: sofort


Ulyana - aktuell nicht vermittelbar

- leider ist Ulyana erkrankt und vorerst nicht in der Vermittlung -

Ulyana hat leider ihr Zuhause verloren, nachdem ihr Besitzer gestorben verstarb und sie einfach sich selbst überlassen wurde. Seit 2015 lebt sie nun im Tierheim.
Ihre markante Zeichnung im Gesicht erinnert an Skar aus dem Film, der König der Löwen. Die Zeichnung an ihrem linken Auge sieht aus wie die Narbe von Skar.
Ihr Name bedeutet „Heimat“. Und Ulyana wünscht sich sehr "nach Hause zu kommen", so wie sie es in den ersten Jahren ihres Lebens kannte.

Sie ist sehr menschenbezogen und verschmust, aber nicht sehr aktiv und schläft viel.

Weshalb sie als treuer Schoßwärmer für ältere Menschen bestens geeignet wäre.

Im Umgang mit Hunden und Katzen ist sie neutral, aber sie wäre auch alleine nicht unglücklich, wenn ihre(e) Mensch(en) viel Zeit für sie hat/haben.

Ulyana,  geb. 2009 Katze, kastriert
getestet: vor Ausreise Charakter: menschenbezogen, ruhig
Freigänger: bisher nicht

Aufenthaltsort: Ukraine

Besonderheiten:

reisefertig ab:


Freja

Freja wurde uns mit ihrer Schwester im November 2016 aus dem Kriegsgebiet in Donetsk gebracht.

Dort hatten sich beide in den Trümmern versteckt, sie hatten große Angst bei den den immer noch hallenden Schüssen.

Auch in der Wohnung merkte man ihnen ihre schwierige Vergangenheit an, sie brauchten einige Wochen um sich sicher zu fühlen, dann aber holten sie alles nach, was sie als Katzenkinder verpasst haben.

Freja genießt es ausgelassen mit allem möglichen Katzenspielzeug zu spielen und natürlich auch mit anderen Katzen. Sogar Hunde mag sie sehr.  Hund Bruno war bis zu seiner Vermittlung nach Deutschland ist ihr bester Freund, sie schliefen gerne zusammen in seinem Hundekörbchen.
Die kleine Göttin (Freja ist der Name einer schwedischen Göttin) hat ein wunderschönes graugetigertes Fell und ein paar Puscheln in den Ohren. Sie wird einmal die edle Dame, die ihr Name bereits ankündigt und sucht natürlich dementsprechendes Dosenöffner-Hofpersonal zur allgemeinen Bespaßung die ihr Schutz und Liebe schenken.

Auch andere Tiere wie Katzen oder Hunde würden ihr neues Leben bereichern.
Krankheiten sind keine bekannt.

Alter: geb. 2016 wird noch kastriert
getestet: FIV- / FELV - Charakter: freundlich, aufgeweckt, mag Hunde
Freigänger: bisher nicht

Aufenthaltsort: Ukraine

Besonderheiten:

reisefertig ab:


Sonya

Sonya ist eine wunderschöne getigerte Katze mit auffällig bernsteinfarbenen Augen.  

Sie ist sehr anhänglich und menschenbezogen und möchte am liebsten immer und überall im Mittelpunkt von Menschen stehen. Auch wenn sie dafür in den Küchenschränke kriechen muss, um uns mit ihren durchdringenden gelben Augen beim Kochen zu beobachten. Sie möchte einfach nicht übersehen werden :)

Sonya war schon Blutspenderin in verschiedenen Notsituationen, also unwissend eine kleine Heldin, die diese Prozedur mit Gelassenheit hinnahm und damit zwei anderen Katzen das Leben rettete.

Sie ist freundlich-distanziert zu anderen Katzen und auch Hunden, Menschen sind ihr aber eindeutig wichtiger.

Die süße Samtpfote würde toll zu einer Familie mit Kindern passen und sich über viele streichelnde Hände freuen.

Sonya hatte bereits selber eine Operation. Sie hat eine chronische Harnwegs-Erkrankung und ihr wurden Blasensteine entfernt. Sie bekommt spezielles Futter (Royal Canin Urinary für Katzen) und sollte jährlich beim Tierarzt gecheckt werden um Blasenentzündungen zu vermeiden. Ihr körperlicher Zustand ist seit des einen Eingriffs sehr gut, sie ist fit und gesund.

Alter: geb. 2011  
getestet: FIV - / FELV - Charakter: siehe Beschreibung
Freigänger: bisher nicht

Aufenthaltsort: Ukraine

Besonderheiten:

reisefertig ab:


Delphine

Delphine, mit einem auffäligen Dreieck auf der Nase, hat ene sehr traurige Vergangenheit und wir hoffen sehr auf ein Happy End.

Wir haben Delphine im Februar 2017 in einem Hinterhof von Donetsk gefunden. Die dort lebenden Bewohner haben sie immer beobachtet und konnten uns so einiges über sie erzählen. Sie wurde Ende 2014 ausgesetzt, als der Krieg begann und ihre vorherigen Besitzer fliehen mussten. In dem Hinterhof gab es keinen Schutz, kein Futter und kein Wasser. Ihr wunderschönes langes Fell verfilzte sehr schnell und wurde dreckig. Das Weiß wurde zu Braun.

Sie hat sich immer in den angrenzenden Garagen und Kellern versteckt und in den 2 Jahren auch einige Katzenbabies zur Welt gebracht, die jedoch allle aus verschiedenen Gründen starben. Sie wurden von Hunden getötet, von Autos überfahren oder sie starben an Infektionen oder Unterkühlung. Das Leben auf der Straße ist für viele Kätzchen leider ein Todesurteil.

Delphine wurde ab und zu von Anwohnern gefüttert, aber niemand wollte ihr einen Unterschlupf oder ein Zuhause bieten. Sie ist ihnen hinterher gelaufen, bis vor die Haustür, hat sie hoffnungsvoll angeschaut und um Hilfe gebeten, aber niemand hat sie aufgenommen.

Immer wieder saß sie am Eingang des Hauses, wo sie von ihren Besitzern ausgesetzt wurde, und hat auf ihr Rückkehr gewartet. Jedoch vergeblich…

Irgendwann folgte sie auch mir und ich konnte sie nicht dort lassen. So nahm ich sie mit auf die fast 800 km Reise von Donetsk nach Kiew. Es war ein kleines Abenteuer, wir haben 8 Stunden an den Grenzen gesessen, bei minus 15 Grad und danch noch 6 weitere Stunden im Zug.

Seit diesem Zeitpunkt lebt Delphine in meiner kleinen Auffangstation.

In der anfänglichen Quarantänezeit verhielt sie sich in ihrem kleinen Käfig sehr freundlich und ruhig. Als sie endlich zu den anderen tierischen Mitbewohnern durfte, hat sie sich sehr schnell an alle gewöhnt, außer an die Hunde, was vermutlich mit ihrer Vorgeschichte zusammenhängt. Allein das Bellen der Hunde machte sie panisch, genausi wie laute Stimmen und  Umgebungsgeräusche.

Die 3 Jahre im Kriegsgebiet haben sie gezeichnet und auf viele Geräusche reagierte sie mit Knurren, sie sprang zur Seite und versteckte sich. Mittlerweile ist sie aber schon viel entspannter geworden.

Sie attackiert keine Hunde aber sie mag sie überhaupt nicht. Nach ihren Erfahrungen draußen vor den Hunden ist das absolut verständlich und vermutlich hat sie selbst auch einige Verletzungen von Hunden wie der kleine Schnitt in ihrem rechten Ohr. Gegenüber Katzen verhält sich Delphine völlig normal.

Jetzt wo sie endlich ein Plätzchen im Warmen hat, würde sie auch nicht von alleine fragen, ob sie nach draußen kann. Verständlich!

Delphine würde sich sehr über ein ruhiges Zuhause freuen, ohne Kinder, und natürlich auch ohne Hunde. Sie liebt es, neben ihrem Menschen einschlafen zu können und mit ihnen ganz viel zu spielen. Bei Futter ist sie nicht wählerisch. Auch springt sie nicht auf Tische und Schränke.

Momentan ist sie gesundheitlich in top Form.

Alter: geb. 2012  
getestet: FIV-/FELV- Charakter: siehe Beschreibung
Freigänger: bisher nicht

Aufenthaltsort: Ukraine

Besonderheiten:

reisefertig ab:


Casper

Casper wurde in der Silvesternacht 2009 in einem Lager gefunden, als er vor Hunger und Kälte nicht mehr wusste was er tun sollte, außer schreien, in der Hoffnung, dass ihn jemand hört.

Er hatte Erfolg…

Er ist sehr zärtlich, verschmust und sozial im Umgang mit Menschen und kommt mit anderen Katzen und Hunden auch sehr gut klar. Sakura ist seine beste Freundin. Er liebt es auf dem Knie zu sitzen und Streicheleinheiten zu bekommen und sich mit seinem Dosenöffner zu unterhalten. Er liebt Futter und ist eher mittelmäßig aktiv.

In seinem neuen Zuhause können gerne Kinder und Hunde bereits vorhanden sein.

geb. 2009  
getestet: FIV+ /FELV - Charakter: siehe Beschreibung
Freigänger: bisher nicht

Aufenthaltsort: Ukraine

Besonderheiten:

reisefertig ab:


Emma

Die kleine, buntegefleckte Emma wurde 2016 geboren und lebte in Kiew auf einer von Kiews Mülldeponie. Sie war in einem schlimmen Zustand: Abgemagert und hungrig und am Ende ihrer Kräfte. Sie hatte ein gebrochenes Schwänzchen.

 Auf der Mülldeponie gab es wenig Nahrungsreste und sie hatte dort kaum eine Überlebenschance.  

 Trotz ihrer äußerst schwierigen Kindheit ist Emma heute eine fröhliche, aktive und liebevolle junge Dame, verliebt in Menschen, Hunde oder Katzen. Völlig egal!

Sie würde in nahezu jede Familie passen und alle lieben, die dieser angehören, oder zu Besuch sind.

Emma ist eine sehr verspielte Katze und ihre zukünftigen Besitzer sollten nicht nur Dosenöffner sein, sondern auch Sicherheitsbeauftragte. Sie hat ein enormes Temperament und kann beim Spielen und Entdecken alles um sich herum vergessen.

Sie lässt Gegenstände von Schränken fallen, würde wohl spontan aus dem Fenster springen, wenn sie etwas interessantes sieht und sie liebt es generell zu verfolgen, auch Autos oder Fahrräder. Oder sie legt sich unter ein parkendes  Auto und schläft in aller Seelenruhe.

Wir wissen, dass eine Katze neun Leben hat, aber man sollte die ersten 8 nicht innerhalb eines Tages verbrauchen.

Emma hatte gesundheitliche Probleme mit ihrer Bauchspeicheldrüse. Mit Spezielfutter haben wir es gut in den Griff bekommen.