Atos

Über Atos Geschichte sind wir sehr traurig. Atos ist fast gestorben, er wurde so oft enttäuscht und abgeschoben und wir schaffen es einfach nicht, Atos zu helfen.

Aber von vorne. Er wurde als Welpe im Januar 2015 auf der Straße in Kiew gefunden. Er war schwach und abgemagert und hätte nicht mehr lange überlebt. Eine Volontärin nahm ihn mit nach Hause um ihn aufzupäppeln. Er erholte sich schnell und war überglücklich. Spielen, toben, schmusen. Sicher und geborgen sein. Atos blühte auf.

Schnell meldeten sich Interessenten und Atos zog in sein neues Zuhause. Doch dort sollte er nicht, wie versprochen, der geliebte Familienhund sein, sondern angekettet an einer Hundehütte das Haus bewachen. Aber Atos wollte kein Wachhund sein. Anstatt warnend zu bellen, wenn sich Menschen näherten, fiepte er freudig und begrüßte alle Besucher begeistert und wollte gekrault werden. Für die Leute war er damit unbrauchbar und wurde "reklamiert" und zurückgeholt. Bei der Volontärin waren die nächsten Notfallwelpen eingezogen und Atos musste anderweitig in einer Pflegestelle untergebracht werden. Es war eine Notlösung und für Atos keine Verbesserung, denn wieder kümmerte sich niemand um ihn. Wenn nicht noch schlimmer. Er zog sich mehr und mehr zurück und wurde immer ängstlicher.

Zwischenzeitlich baten uns die ukrainischen Tierschützer um Hilfe, wir ließen Atos ausreisefertig machen, aber die Zeit lief gegen uns und Atos. Mit jedem Tag wurde es schwieriger ihn zu vermitteln.

Einmal hatte er Anfrage von einer sehr lieben Familie, doch zu diesem Zeitpunkt war er bereits so unsicher und panisch, dass eine Vermittlung zu Kindern unverantwortlich gewesen wäre. Dann meldete sich niemand mehr.

Atos ist mittlerweile in einem Pensionzwinger untergebracht. Dank einer lieben Patin ist sein Unterhalt gesichert, aber Atos geht es nicht gut, er ist nur noch ein Schatten seiner selbst und sieht um Jahre gealtert aus. Er lässt sich von niemand mehr anfassen und vor fremden Menschen hat er absolute Panik. Seine Hundefreunde sind sein einziger Halt in  seinem Leben auf ein paar Quadratmetern.

Für Atos suchen wir dringend Menschen, die Erfahrung mit Angsthunden haben. Er wird viel Zeit brauchen, aber er hat so sehr eine Chance verdient. Wichtig für ihn wäre, dass noch ein oder mehrere andere Hunde bei ihm leben.

 

Wenn Sie sich für Atos interessieren, finden Sie hier unser Interessentenformular.

ATOS Rüde, kastriert
Geburtsdatum 10/2014
gechipt/geimpft ja
Größe 48 cm
Mittelmeerkrankheitencheck bei Ausreise
Gesundheit wird aktuell gegen Demodex behandelt
Besonderheiten ängstlich
Verträglichkeit Hündinnen und Rüden
Charakter

hat Angst vor Menschen,

sehr sozial mit Hunden

Aufenthaltsort Ukraine
reisefertig ab sofort