COSMO

Cosmo und sein Schwesterchen wurden als Welpe in einem zugeklebten Karton in einem verlassenen Haus ausgesetzt und nur durch großes Glück hörte jemand ihr verzweifeltes Fiepen. So landeten sie in einer Pflegestelle in der Nähe von Kiew. 

Cosmo fühlte sich in der großen Hundegruppe sehr wohl. Er vertraute seinem Pflegefrauchen, war aber Besuchern gegenüber immer sehr vorsichtig. 

Cosmo ist mittlerweile in Deutschland. Er ist zusammen mit seinem Kumpel Till mitten im Krieg aus der Ukraine evakuiert worden. Der wunderschöne Rüde ist Menschen gegenüber noch recht scheu und unsicher. Über seine Bezugsperson in Deutschland freut er sich und springt im Abstand wedelnd um sie herum, fiept sogar vor Aufregung und Freude. Anfassen lassen möchte er sich aber auch von ihr bisher noch nicht. Er zeigt aber auch keinerlei Aggression in Situationen, wo das Anfassen unvermeidbar ist, wie beim Tierarzt zum Beispiel, sondern friert dann ein und lässt es geschehen.
Hunden gegenüber ist Cosmo nicht unsicher. Cosmo sollte zu einem souveränen Zweithund vermittelt werden, der ihm hilft, seine Unsicherheit dem Menschen gegenüber nach und nach zu verlieren. Der junge Rüde braucht geduldige und liebevolle Menschen, die ihm die Zeit lasse , die er braucht, um Vertrauen zu finden und die ihn positiv fördern.

COSMO Rüde 
Geburtsdatum 2019 
gechipt/geimpft ja
Größe 50 cm
Mittelmeerkrankheitencheck in Arbeit
Gesundheit keine Krankheiten bekannt
Besonderheiten keine
Verträglichkeit Hündinnen und Rüden
Charakter vorsichtig 
Aufenthaltsort Emsland 
vermittelbar ab sofort

Wenn Sie Cosmo ein Zuhause geben möchten finden Sie hier unser Interessentenformular >