AIWA


Aiwa kommt ursprünglich aus der Stadtklinik in Kiew, wo sie in 2016 mit Beckenbruch in der Behandlung war. Laut deren Information hatte Aiwa einen Autounfall. Als es ihr besser ging, wurde sie in ein Tierheim gebracht, wo sie all die Jahre auf ihre Menschen gewartet hat. Leider, wie für fast alle Hunde dort,  war es hoffnungslos.. Aiwa ist freundlich Menschen und Hunden gegenüber. Eine sehr liebe und soziale Hündin.
Leider läuft sie noch unrund, man sieht es in den Videos. Aber sie läuft sehr gerne und liebt Spaziergänge.
Hier die Einschätzung einer Physiotherapeutin:

Sie ist wirklich eine süße Maus. Fröhlich und lebensfroh. Sie scheint auch Schmerzfrei zu sei. Mit dem Bein kommt sie gut zurecht. Ob ihr eine OP helfen würde ist schwer zu sagen. Dafür benötigt man ein Röntgenbild um zu sehen wie schwer die Verletzung ist. Zudem müsste man sie noch weiter untersuchen. Wenn sie so gut mit dem Bein zurecht kommt und sie schmerzfrei ist wird ein Tierarzt hoffentlich von einer OP absehen. Was absolut Sinn macht. Physiotherapeutisch ist es ähnlich. Man würde schauen wo man sie in ihrem Gangbild noch unterstützen kann.  Sie wird sicher alleine durch regelmäßige Spaziergänge Fortschritte machen.( Muskelaufbau) Sie wird wahrscheinlich nie ein perfektes Gangbild haben, Aber dennoch ein „fast" normales Hundeleben führen. Auf das Gewicht sollte geachtet werden. Wenig am besten gar keine Treppen.
Aiwa ist auch schon an die Leine gewöhnt. Und sie ist sehr verschmust. Sie ist nicht ängstlich, sondern recht entspannt. 
Sie wäre sehr glücklich, endlich ein Zuhause zu finden. 

AIWA Hündin, kastriert 
Geburtsdatum 2015
gechipt/geimpft ja
Größe ca. 50 cm 
Mittelmeerkrankheitencheck bei Ausreise
Gesundheit keine Krankheiten bekannt
Besonderheiten keine
Verträglichkeit Hündinnen und Rüden
Charakter freundlich
Aufenthaltsort Quarantäne
vermittelbar ab sofort

Wenn Sie Aiwa ein Zuhause geben möchten finden Sie hier unser Interessentenformular >